Die 5 Säulen

 

 

Das 5-Säulen Gesundheitskonzept von Pfarrer Sebastian KNEIPP

 

kneipp-saeulen_k

 

WASSERANWENDUNGEN – als gute Medizin

Hydrotherapie

Hydrotherapie

 

Sebastian Kneipp wird nicht umsonst der „Wasser-Doktor“ genannt:

Der bayrische Pfarrer und Namensgeber der KNEIPP-Medizin, heilte seine Tuberkulose durch Bäder in der eiskalten Donau. Er entwickelte später ein Wasserheilverfahren, was sich aus ca. 130 verschiedenen Voll- und Teilbädern, Waschungen, Abreibungen, Wechselgüssen und Leibwickeln zusammensetzt. Viele dieser Anwendungen können Sie auch zu Hause gut durchführen. Auch Tautreten und Schneelaufen, sowie das Wassertreten in den Tretanlagen ist vielen älteren Mitmenschen heute noch bekannt.

Wirkung der Kalt-Wasseranwendungen:

Das kalte Wasser setzt thermische, chemische und hydroelektronische Reize im Körper, wodurch der Kreislauf angeregt, Durchblutungsstörungen (venös oder arteriell) vorgebeugt und das Immunsystem stabilisiert werden kann. Diese Reize haben Einfluss auf alle Körperregionen und führen darauffolgend zu einer raschen Erwärmung und guten Durchblutung aller Organe und Körperteile. Hier erfahren Sie, wie das Wassertreten und einzelne Güsse durchgeführt werden:  https://www.youtube.com/watch?v=tpBZDVXP_Os.

Unbedingt ist zu beachten, dass vor jeder Kaltwasseranwendung der Körper erwärmt ist und keine Blasen- oder Nierenerkrankung, sowie arterielle Durchblutungsstörungen vorliegen. Halten Sie Rücksprache mit ihrem Arzt, wenn Sie an Bluthochdruck- oder Herzerkrankungen leiden.

Unsere Tretanlage wurde wegen einer Baumaßnahme des Krankenhauses St.-Josef (KSJ) abgerissen und wird im kommenden Jahr im Garten des KSJ neu gebaut werden. Sie steht dann der Bevölkerung zur Verfügung. Wir informieren Sie über din Stand der dinge rechtzeitig.

 

BEWEGUNG

2_Bewegung_4c

Sebastian Kneipp hatte Bewegung in seinem Alltag so integriert, dass Ausdauer, Koordination sowie das Herz- Kreislaufsystem gestärkt wurden.

Tägliche Bewegung an frischer Luft von 30 – 60 Minuten verlängern unser Leben! Ob Sie wandern,  biken, walken oder joggen – auf die Schnelligkeit kommt es nicht an.
Noch mehr Freude macht es mit Gleichgesinnten. Wir treffen uns einmal im Monat zu einer schönen Wanderung zwischen 5 und 10 km mit Einkehr und Geselligkeit. (Siehe Termine Startseite) und laden Sie herzu herzlich ein mit uns zu wandern!

Es gibt auch viele Möglichkeiten sich sanft zu bewegen. Besuchen Sie unsere Wirbelsäulen- und Yogakurse, gönnen Sie sich eine Atempause vom gestressten Alltag in einer netten Gruppe,  mit der Sie auch entspannen und herzhaft lachen können.
Bieten Sie dem krankmachenden Stress die Stirn. Gönnen Sie sich Bewegung im Freien, denn auch Licht und Luft streicheln die Seele!

ERNÄHRUNG

3_Ernaehrung_4c

Du bist – was du isst!
Da ist etwas Wahres dran. Nur was wir unserem Körper als Nahrung zuführen, kann er auch verwerten. Je vollwertiger und frischer sie ist, desto besser kann der Körper die Nahrung aufspalten, den Stoffwechsel durchführen, um alle Regionen bis in die kleinsten Zellen zu versorgen. Unser Körper ist ein höchst komplexes System, der uns sofort  straft, wenn wir „etwas falsches “ gegessen haben. Mit Übelkeit, Blähungen und Aufstossen wehrt er sich gegen die falsche Nahrungszufuhr.

Fördern Sie ihr Wohlbefinden durch ballaststoffreiche Kost, täglich  frisches Obst und Gemüse, eine rote Fleischmahlzeit und ein- bis zwei Fischgerichte in der Woche, etwas Geflügel.
Weniger ist manchmal mehr! Gönnen Sie sich auch Bioprodukte, die, besonders von der Fa. Demeter, harten Produkt- und Qualitätsprüfungen unterliegen. Hier eine Empfehlung von Prof. Froböse der Sporthochschule Köln:https://www.youtube.com/watch?v=n9TXZz0_QIA .

 

HEILPFLANZEN

 

4_Pflanzen_4c

Gesund durch die Heilkräfte der Natur.

Sebastian Kneipp hatte durch seine Mutter schon als Kind viel über die Heilkraft der Pflanzen gelernt. Er war später ein überzeugter Kräuterexperte und hervorragender Phytotherapeut.
Unsere Natur bietet uns „eine Apotheke“ durch ein umfangreiches Sortiment an Heilkräutern und Beeren, die wir  in Wiesen, Wegrainen, an Bäumen und Büschen finden. Sie können uns vor Krankheiten schützen, Schmerzen lindern und bei vielen Beschwerden helfen. Anwendungen erfolgen durch Tees, Bäder und Auflagen sowie Wickeln.

Wir arbeiten in diesem Gebiet eng mit der Station Natur und Umwelt zusammen (Jägerhofstr. 229, 42349 Wuppertal), die einen wunderbaren Heikräutergarten neben dem Gebäudekomplex angelegt hat, der zu den Öffnungszeiten (http://www.stnu.de) besichtigt werden kann.

LEBENSORDNUNG

5_Ordnung_4c

Sebastian Kneipp ist jeden Morgen um 5 Uhr in der früh schon zum Gebet in die Kapelle gegangen, hat sich für den Tag „geordnet“.

Entspannung – täglich für sich eine halbe Stunde zur Ruhe kommen – ist lebenswichtig! Seelische Ausgeglichenheit, Stressreduktion Balance für den Tag zu finden, stärkt unser Selbstwertgefühl auch unseren Mitmenschen gegenüber.

Innerlich zur Ruhe kommen, mit sich selbst im Reinen sein.

Möglichkeiten gibt es am Morgen durch ein paar tiefe Atemzüge bei geöffnetem Fenster – sich dehen, recken und herzhaft gähnen, den Tag begrüßen!
Hilfreich kann ein Aufenthalt in einer Kirche sein oder eine Rast beim Abendspaziergang auf einer Bank – den Tag an sich vorbeiziehen zu lassen, die Natur zu geniessen.
Vielleicht mal ein Bad zu nehmen mit ätherischen Ölen bei leiser Musik oder eine entspannende Dusche.
Auch sehr hilfreich ist der regelmässige Besuch einer Sauna (http://www.h2o-badeparadies.de/saunaparadies)
Suchen Sie sich Ihre Entspannung am Tag und bauen Sie diese möglichst fest in den Tagesablauf mi t ein.

Durch unsere Bewegungsangebote im Bereich der Yoga und Wirbelsäulengymnastik ( siehe Startseite) können Sie eine innere Balance nter Gleichgesinnten erreichen. Viel Spaß dabei!